Genus PLC Stock

Wenn Sie ein Investor sind, der Appetit auf ein bisschen Risiko hat, das in der Zukunft zu massiven Gewinnen führen könnte, sind Sie wahrscheinlich der Typ, der in Sektoren einsteigt, bevor sie auf dem Radar der anderen sind. Vor ein paar Jahren waren Elektrofahrzeuge, erneuerbare Energien und Cannabis die heißesten Sektoren, in die man früh einsteigen musste. Heute sind Cloud Computing und künstliche Intelligenz beliebt, aber der vielleicht am meisten umstrittene Sektor, der an Popularität gewinnt, ist die Genomik. Die Wissenschaft der Genomik beschäftigt sich mit der Kartierung und Analyse unseres Erbguts und gilt als Schlüssel zur Heilung von Krankheiten und genetischen Mutationen in der Zukunft. Erfahren Sie mehr

Genus PLC (LSE:GNS) ist ein in Großbritannien ansässiges Unternehmen, das im Bereich der Tiergenetik tätig ist. Was ist der Grund für die Analyse der Tiergenetik? Genus PLC arbeitet mit Landwirten zusammen, indem es Schweine und Rinder züchtet, die qualitativ hochwertige Milch und Fleisch produzieren. Ja, es handelt sich um gentechnisch veränderte Tiere, was sicherlich ein kontroverses Thema ist, aber das Ziel von Genus PLC ist es, gesündere Nahrungsmittel zu schaffen, die krankheitsresistent sind und einen angemessenen Protein- und Fettgehalt haben. Es ist ein interessanter Industriezweig, in den man investieren kann, also lassen Sie uns sehen, wie sich Genus PLC auf lange Sicht entwickeln kann.

Der bullische Fall: Verzeihen Sie das Wortspiel, aber der Bullish Case für Genus PLC besteht darin, einen globalen, säkularen Trend der Nahrungsmittelknappheit zu lösen und gleichzeitig Landwirten zu helfen, nachhaltig und profitabel zu bleiben. Mit gesünderen Schweinen und Rindern müssen Landwirte und Züchter keine krankheitsanfälligen Tiere mehr einschläfern, was eine Verschwendung von Geld, Zeit und vor allem Leben ist. Ist es ein Spiel mit Gott? Nicht unbedingt, denn es handelt sich eher um eine Form der kontrollierten Zucht unter Verwendung der Tiere mit den gesündesten und stärksten DNA-Proben. Die digitale Plattform IntelliGen Technologies durchsucht und verarbeitet Samenproben nach Merkmalen, die in zukünftigen Rindergenerationen erwünscht sind. Genus führt auch Gen-Editing bei Schweinen durch, um Krankheitsresistenzen zu gewährleisten, die die Agrarindustrie jährlich Milliarden von Dollar kosten können. Dies wird letztlich nicht nur dazu beitragen, die globale Landwirtschaft zu erhalten, sondern Genus arbeitet daran, gesünderes Rind- und Schweinefleisch zu schaffen – und das in einer Zeit, in der die Mittelschicht, die traditionell die größte Gruppe ist, die rotes Fleisch isst, weltweit schnell wächst.

Der bärische Fall: Natürlich ist die Angst vor Tierquälerei, Inzucht und einem vererbten Gott-Komplex der Hauptgrund für die Ablehnung von Gen-Editing bei Tieren. Auch wenn das ultimative Ziel von Genus darin besteht, Kühen und Schweinen, die für den menschlichen Verzehr bestimmt sind, zu einem gesünderen Leben zu verhelfen, mag die Idee, Tiere genetisch zu verändern, in der Öffentlichkeit nicht gut ankommen. Die wahren Langzeiteffekte von gentechnisch verändertem Vieh sind immer noch nicht bekannt, und das gilt auch für die Menschen, die das Fleisch zu sich nehmen. Die Aktie ist auch nicht billig, da sie derzeit mit dem 68-fachen des aktuellen Kurs-Gewinn-Verhältnisses bewertet wird.

Abschließendes Urteil über Genus PLC: Die Aktie ist ein interessantes Spiel mit der Frage, wie unser Nahrungsmittelsystem in Zukunft aussehen wird. Die Tiergenetik scheint ein harmloser und effizienter Weg zu sein, um gesünderes Vieh zu schaffen und das unnötige Sterben von Tieren zu reduzieren, das die globale Agrarindustrie jedes Jahr Milliarden von Dollar kostet. Genus PLC zahlt sogar eine kleine Dividende mit einer Rendite von 0,59%, was ein netter Zusatzbonus für langfristige Investoren ist. Dies scheint eher eine Aktie zu sein, die auf der Beobachtungsliste steht, als ein sofortiger Kauf, vor allem bei der aktuellen Bewertung, aber synthetische Lebensmittel und Gen-Editing werden definitiv Sektoren sein, die man in Zukunft beobachten sollte.

Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Nachrichten​

Abonniere den Newsletter

Kein Spam, Benachrichtigungen nur über die neuesten Nachrichten.

Zusammenhängende Posts

Hello! Can I help You?